In ganz Kirchhellen finden viele Familien keine Betreuungsplätze für Ihre Kinder. Nahezu jede junge Familie, mit der man spricht, berichtet über die Schwierigkeiten einen Platz in einer Kindertagesstätte zu bekommen. Auch Zahlen belegen den Notstand: So bieten die acht Kindertageseinrichtungen in Kirchhellen nach unseren Recherchen[1] 514 Kindergartenplätze. Um diese Plätze stritten sich beispielsweise Anfang 2020 insgesamt 1076 Kinder im Alter von 0-6 Jahren[2]. Das bedeutet, dass ca. 52% der Kinder mit Anspruch auf einen Kindergartenplatz nicht in den Kindertagesstätten in Kirchhellen untergebracht sind!

Im Kindergarten Feldhausen beispielsweise wurden im Kindergartenjahr 2020/2021 über 50% der angemeldeten Kinder abgewiesen. Bei den Anmeldungen für das kommende Kindergartenjahr 2021/2022 waren es erneut knapp 30%, die keinen Betreuungsplatz erhalten haben.[3] Hinter diesen Zahlen stehen Schicksale von jungen Familien, die nicht wissen, wie sie ihre Kinder betreuen sollen; Familien deren wirtschaftliche Existenz bedroht ist, wenn nicht beide Elternteile arbeiten gehen können. Kinder, die keine sozialen Kontakte mit Gleichalterigen erleben, erfahren ein Entwicklungsdefizit! Diese Eltern müssen Tag für Tag viele Kilometer fahren und viel Zeit dafür aufwenden, um ihre Kinder auswärts betreuen zu lassen. Im vielleicht noch zumutbar erreichbaren Ortsteil Kirchhellen-Mitte fehlen ebenfalls Betreuungsplätze für kleine Kinder. Trotz dieser dramatischen Situation hat der Ausschuss für Stadtplanung und Umweltschutz die Aufstellung weiterer Bebauungspläne für Neubaugebiete beschlossen, was die Situation noch weiter verschärfen wird.

 

Ergänzung vom 13.01.2021:

in der Petition haben wir den Mangel an KiTa Plätzen auch an Zahlen fest gemacht. Dazu hatten wir uns die Einwohnerstatistik der Stadt (1079 Kinder von 0-6 Jahren in Kirchhellen) sowie die Angaben zu den KiTa Plätzen der einzelnen Kindergärten auf deren Internetseite verglichen (514). Mittlerweile liegt uns der Kindergartenbedarfsplan 2020 der Stadt Bottrop vor. Leider müssen wir einräumen, dass wir bei unserer ursprünglichen Recherche einen Kindergarten in Grafenwald nicht in der Statistik hatten. Trotzdem zeigen die aktuellen Zahlen ein ähnliches Bild. Nach diesen städtischen Zahlen gibt es in ganz Kirchhellen 649 Kindergartenplätze für 1112 Kinder. Es fehlen also "nur" 463 KiTa Plätze. Zieht man die 98 Plätze in der Tagespflege noch ab sind immer noch 365 Kinder ohne Betreuungsplatz.

Weiterhin stellen wir fest,
… dass sechs Kindergärten, also 78% der KiTas in Kirchhellen überbelegt sind.
… dass Überbelegungen für uns keine KiTa Plätze sind.
… dass Notgruppen für uns keine regulären Kindergartenplätze darstellen.
… dass Tagespflegeplätze für uns kein Ersatz für Kitaplätze sind. Eltern müssen hier echte Wahlfreiheit haben.
… dass in der Kindergartenbedarfsplanung der Stadt Kindergärten aufgeführt werden, die es (noch) gar nicht gibt.
… dass die Planungen der Stadt davon ausgehen, dass im U3 Bereich 65% der Kinder keinen Betreuungsplatz in Anspruch nehmen würden.
… dass die Kitaplatzsituation in Feldhausen noch angespannter ist, als im Bereich der anderen Ortsteile. Hier gibt es für 41% der Kinder keinen KiTa Platz.

Wer es noch genauer wissen will findet in dieser PDF Datei unsere Auswertung der Zahlen.

 

[1] Angaben von den Internetseiten der Kindergärten: Ekel:40, St Johannes Mitte: 60, Grafenwald: 60, Feldhausen: 80, Ev KiTa 74, Familienzentrum Rotes Kreuz: 105, Montessori Kinderhaus:75, KiKiTa: 20

[2] Amt für Informationsverarbeitung der Stadt Bottrop Sachgebiet Statistik: Stadtprofil 2019 https://www.bottrop.de/downloads/daten-karten/statistik/ewo/Stadtprofil-2019.pdf

[3] Angaben der Leitung der Kindertageseinrichtung Feldhausen: Anmeldungen im Kindergartenjahr 2020/2021: 37, davon aufgenommen: 19. Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2021/2022: 29, davon aufgenommen:21.


Drucken